Google+ Lobmaierstockinger

Gärtnerunterkunft MA42, Rathausplatz, Wien
Wettbewerb, 2009, 2.Runde

//BAUFAUFGABE   Neubau des Wirtschaftshofes der Wiener Gärtner MA42 am Rathausplatz innerhalb einer  UNESCO Weltkulturerbe-Schutzzone. Das Grundstück mit reichem, zu erhaltendem Baumbestand ist in prominenter Nachbarschaft von Rathaus, Parlament und Burgtheater. Die Planung erfolgt aus der Perspektive eines Nutzbaues unter Berücksichtigung der hochrepräsentativen Lage des Grundstückes.
//FUNKTION    Die Gärtnerunterkunft ist als Hofform angelegt. Sämtliche Funktionen laufen im Innenhof zusammen. Die kompakte und effiziente Kreisform bietet kurze Wege, transparente und überschaubare Räume durch den Innenhof bei gleichzeitiger Maximierung der Lagerflächen im Außenbereich. Die einzelnen Nutzfunktionen sind mittels Faltschiebewände öffen- und abtrennbar, erweiter- und verkleinerbar. Die Nutzfunktionen des Wirtschaftshofes sind in dem teilweise unterschnittenen, teils geöffneten. Die verglasten Aufenthalts- und Bürobereiche befinden sich auf Höhe der Baumkronen, die durch die camouflagehaften Spiegelungen des Laubwaldes wenig wahrnehmbar sind und so den Forderungen der UNESCO entgegenkommen.
//ÖKONOMIE & ÖKOLOGIE   Das Bauwerk ist im Niedrigstenergiestandard von <25kwh/m2a geplant. 

Zur Minimierung der Bauzeit und als ökologischer Baustoff besteht die Konstruktion aus vorfabrizierten Holzriegelelementen mit hinterlüfteten Putzträgerplatten. Das Obergeschoss ist als verglaster Holzriegelbau ausgebildet. Diese reflektiert die Umgebung mit dem starken Baumbewuchs und verschmilzt das Gebäude mit seiner Umgebung. Dabei wird der komplette Baumbestand des Altbaus erhalten.
//ARCHITEKTUR & STÄDTEBAU   Dem ornamentalen Reichtum der Ringstrassenbauten sind reduzierte Geometrien aus Kreis und Rechteck entgegengesetzt. Versteckt im Laubwald sind diese Formen als zweigeschossiger Pavillon mittels eines massiven Zylinders und eines transparenten Kubus ausgebildet. Das verglaste Obergeschoss reflektiert die Umgebung mit dem starken Baumbewuchs und verschmilzt das Gebäude mit seiner Umgebung - dem Rathauspark.

Konstruktion: vorfabrizierte Holzriegelelemente mit hinterlüfteten Putzträgerplatten, darüber Holzriegel/Glaskonstruktion
Bruttogeschossfläche  997m2,  Bruttorauminhalt  3248m3
Heizwärmebedarf  Niedrigstenergiestandard <25kwh/m2a

























bitte scrollleiste verwenden